Verein

70 Jahre SV Lessen e.V.

30. Mai 1946- Himmelfahrt. Reges Treiben nahe der B 214. Auf den Weiden von August Hartkamp, Groß Lessen 6 werden Fußballfelder und Tore hergerichtet. Die ersten Schritte zur offiziellen Vereinsgründung des SV Lessen 1946 e.V.

Am 2. April 1947 folgt im Gasthaus Köster in Groß Lessen die offizielle Gründungsversammlung des Sportvereins Lessen. 56 Vereinsmitglieder aus den Ortschaften Groß- und Klein Lessen umfasst der Verein.
Der 1. Vorsitzender wird August Fleckner, 2. Vorsitzender Heinrich Köster.

Das Sportgelände fand 1953 seinen Sitz nahe der Schule. Damaliger Schulleiter Siegfried Stöver befindet zu Beginn seiner Tätigkeit das Sportgelände an der Aue als nicht sportgeeignet – Der Grundstein einer langen und erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Grundschule.

Weitere Meilensteine der Vereinsgeschichte sind der Bau des Sporthauses sowie die Anlage des neuen Sportplatzes. Unter den Fittichen von Ehrenvorsitzenden Walter Schwarze wird der Bau mit 4.500 Arbeitsstunden überwiegend in Eigenregie übernommen. Die Sporthalle des SV Lessen komplettiert die Sportanlagen im Jahre 1996.
Fußball, Tischtennis, Turnen und Fitness sind die aktiven Sparten, die der SV Lessen führt und über Generationen aufgebaut hat.
Unter der Leitung der Vorsitzenden Walter Schwarze und später Eckhard Post hat sich der SVL auch sportlich einen Namen gemacht. Kreismeisterschaft der 1. Herrenmannschaft, sowie Anerkennung durch den DTB als offizieller Gesundheitssportverein sind beachtliche Erfolge.

Nachhaltige Jugendarbeit, ehrenamtliches Engagement sowie Kreativität und Fleiß sind die Mittel mit denen der Verein gewachsen und gereift ist.

Vorsitzender Lars Fischer führt im zweiten Jahr mit seinem Vorstandsteam den Verein mit einer Stärke von fast 500 Mitgliedern.

Zusammen mit dem SV Falke Wehrbleck und dem TSV Varrel wurde eine Jugendspielgemeinschaft gegründet, um weiterhin allen Kindern aus Groß- und Klein Lessen ein attraktives Sportprogramm zu bieten.

Groß Lessen, 02/2016